Herzlich willkommen an der ARS!

„Rauchen ist uncool, stinkt, ist ungesund und teuer!“

„Die Lunge schreit nicht!“ – Aufklärung zum Thema Rauchen beeindruckte Pohlheimer ARS-Schüler – Lungenkranker war Gast

Der Lungenfacharzt und Internist, Prof. Dr. med. Andreas Günther vor den Jugendlichen des Jahrgangs 7 der Adolf-Reichwein-Schule Pohlheim im Gespräch mit dem Patienten Eike Montanus (links) bei der Info-Veranstaltung zum Thema Rauchen
„Mit 15 cool, mit 50 tot!?“

„Warum verbietet der Staat das Rauchen nicht, wenn es krank macht und tötet?“ war eine der berechtigten Fragen, die Adolf-Reichwein-Schüler in Pohlheim nach einer Informationsveranstaltung zum Thema Rauchen unter dem Titel „Mit 15 Cool, mit 50 tot!?“ stellten. „Rauchen ist uncool, stinkt, ist ungesund und teuer!“ weiterlesen

Klasse 5d alias „Argentinien“ ist stolzer Sieger des ARS-Pausen-WM-Cup

 

IMG_1357

 

In den vergangenen 4 Wochen wurde in den großen Pausen der WM-Cup für die Jahrgangsstufen 5 und 6 ausgetragen. Während der Eröffnungszeremonie wurde jeder Klasse ein Land zu gelost, dass auch Teilnehmer der  am 12. Juni 2014 beginnenden Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien ist.

Die Schülerinnen und Schüler  zeigten Teamgeist, sportliches Engagement und ein diszipliniertes Verhalten, um die spannenden Begegnungen für sich entscheiden zu können. In jeder Pause feuerten zahlreiche Schülerinnen und Schüler der anderen Jahrgänge ihre Freunde an.

 

Auf dem dritten Platz landete die Klasse 5b alias „Brasilien“. Das Finale bestritten „Deutschland“ (6d) und „Argentinien“ (5d). Beide Mannschaften bewiesen, dass sie zu Recht im Finale der Pausen-Weltmeisterschaft standen. In der regulären Spielzeit konnte sich die Klasse 5d mit einem 2:1 gegen ihren Gegner durchsetzen und somit den Titel für sich sichern.

Mehr als nur ein Zaun!

ARS Zaun

Dem aufmerksamen Beobachter wird es nicht entgangen sein: Zwischen unserem Schulgarten und der Bolzwiese hinter dem Pavillon ist quasi über Nacht ein zünftiger Zaun aus Schwartenbrettern entstanden, dessen zeitloses Design österreichischer Provenienz sich vollkommen harmonisch in die umgebende Landschaft einfügt, nicht wirkt wie ein hölzern–eiserner Vorhang, sondern mehr wie eine Demarkationslinie zwischen dem Ort der Leibeserziehung und dem der Fauna und Flora.

 

Will sagen: Nun weiß jeder genau, wann er auf der Fußballwiese steht und wann im Schulgarten.

 

Und wer hat diesen hübschen Zaun gebaut? Unsere Kollegin Sabine Hasselbach – zusammen mit ihrem Mann und ihrem Sohn. Einfach so. Ohne ein Wort darüber zu verlieren verbrachte Familie Hasselbach einen Samstag damit, unsere Schule um eine sinnvolle Einrichtung zu bereichern.

 

Und deshalb steht dieser Artikel auch auf unserer Homepage: Als Dankeschön für  Menschen, die in vielerlei Hinsicht eine echte Bereicherung für unsere Schule sind.

Großes Konzert in der Kongresshalle Gießen

Kattrin Becker organisierte als Regionalkoordinatorin der Schulen mit Schwerpunkt Musik ein beeindruckendes Event – Dank an die engagierten Kolleginnen und Kollegen

 

Schulen musizieren
Reichwein-Musiker in Aktion

 

Was wären unsere Schulen ohne das Engagement von Lehrerinnen und Lehrer, die mit Hingabe ihrem Beruf bzw. ihrer Berufung nachgehen und mit spürbarem (und ansteckendem) Idealismus ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag nachkommen!

 

Denn wie es aus Teilen der Schulgemeinde (nicht ohne einige Betroffenheit) verlautete – einen musikalischen Schwerpunkt weiter motiviert auszugestalten, auch nachdem die staatlich Unterstützung sehr zurückgefahren worden ist (keine finanziellen oder personellen Sonderzuweisungen mehr), dazu gehört schon was! Alle Achtung!

 

Und so ist es denn auch vor allem Achtung sowie Beachtung, Anerkennung und Dankbarkeit, die wir den Kolleginnen und Kollegen der musikalischen Schwerpunktschulen unserer Region entgegenzubringen haben, allen voran Kattrin Becker, Mitglied des Kollegiums der ARS und zudem auch Regionalkoordinatorin der Musikalischen Schwerpunktschulen.

Großes Konzert in der Kongresshalle Gießen weiterlesen

Lennard im Finale!

ARS-Schüler Lennard Connor Spangenberg (Jg. 8) siegt in der zweiten Runde des Hessischen Mathematikwettbewerbs

 

Der strahlende Sieger mit Mathematik- Fachleiterin Petra Brüll (l) und Mathematiklehrerin Sabine Hasselbach
Der strahlende Sieger mit Mathematik- Fachleiterin Petra Brüll (l) und Mathematiklehrerin Sabine Hasselbach

Kürzlich erhielt die Adolf-Reichwein-Schule ein Schreiben, das mit folgenden Worten beginnt:
„In der 2. Runde des Mathematik-Wettbewerbs belegte Ihr Schüler Lennard Connor Spangenberg einen 1. Platz und wird daher am 06. Mai 2014 als Kreissieger ausgezeichnet. Durch diesen Erfolg hat er sich auch für die Endrunde qualifiziert.“

Lieber Lennard, die ARS ist stolz auf dich! Du wirst für deine Schule und für dich noch einmal in den Ring steigen. Aber deinen Sieg in Runde 2, über den wir uns alle mit dir herzlich freuen, den kann dir keiner mehr nehmen.

Nun drücken wird dir ganz feste die Daumen für´s Finale!

ARS-Englandfahrer in der Grafschaft Kent zu Gast

 DSCN1424

Zum Fremdsprachenangebot der Adolf-Reichwein-Schule gehören auch Studienfahrten ins europäische Ausland. Im Rahmen einer Sprachreise verbrachten kürzlich Schülerinnen und Schüler der ARS zusammen mit ihren Lehrerinnen Renate Blankenburg, Jenny Homfeld und Iris Reuter eine Woche in Whitsable, einem Küstenstädtchen im Norden der englischen Grafschaft Kent.

Auch diese Fahrt, wie viele andere Projekte an der ARS, wurde vom Förderverein unserer Schule unterstützt. Wir sagen herzlichen Dank!

ARS-Englandfahrer in der Grafschaft Kent zu Gast weiterlesen

Leitbild, Leitziele und Qualitätsstandards nun verbindlich

 

In der Fortschreibung unseres Schulprogramms ist das Genehmigungsverfahren für Leitbild, Leitziel und Qualitätsstandards abgeschlossen: Schulelternbeirat, Schulkonferenz und Gesamtkonferenz haben dem von der Steuergruppe der ARS zusammengestellten „Herzstück des Schulprogramms“ zugestimmt.

 

Im Rahmen der Selbstbestimmung der Schule ist dieses Leitbild mit seinen Leitzielen nun die verbindliche, „oberste Direktive“. Alle Entscheidungen für die Gestaltung der Unterrichtsarbeit, des Schullebens und des Miteinanders an der ARS haben sich nun nach dieser Vorgabe zu richten.

Wir wünschen unserem Leitbild viele interessierte Leserinnen und Leser!

Leitbild, Leitziele und Qualitätsstandards nun verbindlich weiterlesen

Unsere Freunde aus Frankreich

Schülergruppe zusammen mit Françoise Le Goff und Alexandre Pied zu Besuch in Pohlheim

Schüler des Frankreichaustauschs ARS

 

Fangen wir an mit einem großen Dankeschön.

 

Danke, dass unsere Kollegin Maryse Wittig sich mit so viel Herzblut für den Austausch mit unserer neuen Partnerschule in Volx engagiert.

 

Danke, dass sie hierbei seitens der „Besatzung“ der ARS und des Fördervereins unserer Schule unterstützt wird.

 

Danke, dass wir so angenehme Gäste bei uns haben durften.

 

Danke, dass unsere Gasteltern aus Pohlheim dafür gesorgt haben, dass sich unsere Freunde aus der Provence bei uns wohlfühlen konnten.

 

Danke, dass wir im Sommer ebenso herzlich in Volx empfangen werden.

 

Danke für diese Freundschaft. Möge sie noch lange bestehen!

 

Die junge Partnerschaft der Adolf-Reichwein-Schule mit Collège André Ailhaud in der französischen Stadt Volx geht in diesem Jahr in die zweite Runde. Und so konnte die Pohlheimer Gesamtschule wieder Gäste aus der Provence begrüßen, Schülerinnen und Schüler, die mit ihren Lehrkräften Mme. Françoise Le Goff und M. Alexandre Pied nach Deutschland gekommen waren, um die Freundschaft beider Schule weiter zu festigen.

Unsere Freunde aus Frankreich weiterlesen

„Es grünt so grün“

Bilder von Uschi Lanzet-Hallen im Wettenberger KuKuK zu sehen

Lanzet Hallen grün

Dass die Vernissagen des Kunst- und Kulturkreis Wettenberg -KuKuK- e.V., einem Zusammenschluss von Künstlern aus Wettenberg und Umgebung, immer einen Besuch wert sind, hat sich in den letzten Jahren herumgesprochen. Warum hierüber aber auch auf der Schulhomepage der Adolf-Reichwein-Schule berichtet wird, liegt an einer Künstlerin, die dort tätig ist und deren Werke erst jüngst wieder zu sehen waren: Uschi Lanzet-Hallen, Künstlerin, Diplomsozialarbeiterin und Lehrerin für Kunst und Mathematik an der ARS Pohlheim.

  „Es grünt so grün“ weiterlesen

Steinzeit-Erlebnistag an der ARS

Archäologe Dr. Holger Rittweger ging mit den Fünftklässlern auf eine spannende Zeitreise.

ARS Steinzeit 1

Rund 98 Prozent seiner Existenz lebte der Mensch in der Altsteinzeit. Die sogenannten „modernen Zeiten“ sind nur das winzige und vorläufige Endstück eines langen Weges, der bereits vor einigen Millionen Jahren in der afrikanischen Savanne begann.

Entsprechend große ist die Faszination, die von diesem ältesten und mit Abstand größten Teil unserer Geschichte und dem Leben der Urmenschen ausgeht.

 

An der Adolf-Reichwein-Schule gehört das Thema Steinzeit zum Lehrplan der 5. Klassen.

 

Hierzu hatte das Jahrgangsteam den Archäologen Dr. Holger Rittweger eingeladen, der mit seinem „Mobilen Landschaftsmuseum“ (MOLAMU) an die ARS gekommen war und kistenweise Anschauungsmaterial aus der Zeit unserer Vorfahren dabei hatte, um einen Bogen von den Anfängen bis zu den ersten Bauernkulturen zeichnen.

Steinzeit-Erlebnistag an der ARS weiterlesen