Archiv der Kategorie: Schulleben

Schulhofträume werden an der Adolf-Reichwein-Schule wahr…

Die Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim hat sich im Schuljahr 2019/20 für den Wettbewerb
„Schulhofträume“ des Deutschen Kinderhilfswerkes beworben.

Der eingereichte Vorschlag konnte nicht nur in der Schule und deren Umfeld überzeugen, sondern wurde auch als eines der Projekte ausgewählt, welches vom Deutschen Kinderhilfswerk unterstützt wird.

Schulhofträume werden an der Adolf-Reichwein-Schule wahr… weiterlesen

LUCÍA GABRIELA BUGAN RADU IM FINALE DES HESSENWEITEN SPANISCHEN VORLESEWETTBEWERBS!

„LEO, LEO, … ¿QUÉ LEES?“
STATT LIVE VOR ORT,
DIESES JAHR LIVE AUS DER GANZEN WELT

 

 

 

 

Foto: Lucia Gabriela beim Lesen

Im dritten Jahr infolge hat es die Adolf-Reichwein-Schule ins Finale des spanischen Vorlesewettbewerbs „Leo, leo, … ¿Qué lees?“ geschafft, in dem seit dem Jahr 2011 jährlich hessische Schulen gegeneinander antreten.

Am 23. April 2021 organisierte die ARS unter der Leitung von Spanischlehrkraft Frau Alicia Feregrino-Langer eines der insgesamt sechs Halbfinals des Vorlesewettbewerbs. Aufgrund des Fernunterrichts fand diese Veranstaltung in diesem Jahr in digitaler Form statt.

Der Beitrag von Lucía Gabriela Bugan Radu, einer Schülerin des 8. Jahrgangs, konnte die Jurymitglieder Frau Liliana Aguilar Lagos, live zugeschaltet aus Mexiko-Stadt, und Frau Lorrayne Martins Balbino de Miranda, live zugeschaltet aus Valencia, sowie Frau Julia Grützmacher, Spanischlehrkraft an der ARS, im Niveau B2 überzeugen. Der Schüler Plamen Lazarinov Peychev (Jahrgang 9) im Niveau A1 und die Schülerin Elham Fagihi (Jahrgang 8) in der Niveaustufe A2 erreichten jeweils den 3. Platz beim Halbfinale.

Insgesamt nahmen 37 hessische Schulen am Vorlesewettbewerb teil. Nach den sechs Halbfinals traten schließlich die jeweils Erstplatzierten am 18. Mai in der Endausscheidung des hessenweiten spanischen Vorlesewettbewerbs gegeneinander an, um den bzw. die Hessen-Sieger/-in 2021 zu ermitteln. Auch das Finale musste aufgrund der Pandemiesituation leider in digitaler Form stattfinden. Dennoch war es nicht weniger feierlich als die Jahre zuvor.

So begann die Veranstaltung mit einer Videogrußbotschaft von Dr. Manuel Lösel, Staatssekretär des Hessischen Kultusministeriums. Für alle Jurymitglieder, zu denen auch Herr Francisco Mackenney Palamara, Generalkonsul Chiles in Frankfurt, sowie Frau Kristian Bickenbach Gil, Generalkonsulin Kolumbiens in Frankfurt, zählten, war es keine einfache Aufgabe, das hervorragende Vorlesen der Finalistinnen und Finalisten zu bewerten.

Mit beim Finale dabei war unsere Schülerin Lucía Gabriela. Von der Adolf-Reichwein-Schule aus verfolgten Sie und Frau Alicia Feregrino-Langer die Online-Veranstaltung mit großem Interesse.

Die gesamte Schulgemeinde gratuliert Lucía Gabriela zu ihrem fehlerfreien Vorlesen und ihrer Teilnahme am Finale.

Die ARS freut sich über diesen tollen Erfolg und hofft, auch im nächsten Jahr wieder bei „Leo, leo, … ¿Qué lees?“ mit dabei zu sein.

Alicia Feregrino-Langer

Unterricht ab dem 31.05.21

Liebe Eltern der Jahrgänge 7 und 8,

noch ist es nicht amtlich, aber es ist nach der momentanen Zahlenlage zu erwarten, dass ab Sonntag in Hessen die Stufe 2 ausgerufen wird. Das bedeutet, dass dann auch alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 wieder zum Präsenzunterricht in die Schule kommen dürfen. Selbstverständlich gilt weiterhin die Testpflicht bzw. der Nachweis eines negativen Testergebnisses oder der Nachweis einer überstandenen Corona-Infektion bzw. einer zweifachen Impfung. Ebenso muss ein medizinischer Mundschutz (oder FFP 2) getragen werden. Auf dem Schulgelände und im Gebäude ist ein entsprechender Abstand von 1,5 Metern einzuhalten, nur am Sitzplatz im Klassenraum wird dieser unterschritten.

Die Klassen 5/6 und 9/10 haben bereits eine Woche gemeinsamen Unterrichts erlebt, nun freuen wir uns auf Ihre Kinder.

Sollte es wider Erwarten am Wochenende noch keinen Wechsel in die Stufe 2 geben, werden Sie auch an dieser Stelle darüber informiert.

Ansonsten erwarten wir Ihre Kinder ab Montag wieder vollzählig zum Unterricht in der Schule!

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein schönes Wochenende und verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Petra Brüll, Schulleiterin

Aktuelle Informationen aus dem HKM

Liebe Eltern,

wir haben erneut Post aus dem Schulamt erhalten, die ich Ihnen gern weitergeben möchte. Sie können dem Elternschreiben des Kultusministers entnehmen, wie es tendenziell in Hessen weitergehen wird. Zur Zeit haben wir im Landkreis Gießen noch eine Inzidenz von mehr als 100, daher ändert sich vorerst nichts.

Aber wenn die Inzidenz für 5 Werktage unter 100 fällt, wird ab dem übernächsten Tag Präsenzunterricht für die Jahrgänge 5/6 stattfinden und die Abschlussschülerinnen und -schüler haben dann ebenfalls täglich Unterricht. Und sollte die Inzidenz dann länger (weitere 14 Tage) unter 100 bleiben, kehren alle Klassen in den täglichen Präsenzunterricht zurück. Das sind wirklich gute Aussichten! Es bleibt allerdings bei der Testpflicht.

Ebenfalls wichtig das Schreiben zu den Versetzungen, Leistungsbewertungen und den schriftlichen Leistungsnachweisen. Alle Kolleginnen und Kollegen der ARS werden pädagogisch begründete Bewertungen finden, die in diesem Schuljahr besonders bei den Lernenden der Jg. 7/8 und den Übergängern in die Oberstufe in 9/10 auf andere Weise zu Stande kommen als sonst üblich. Wir werden mit Augenmaß im Sinne der Schülerinnen und Schüler angemessene Bewertungen finden!

Ein letzter wichtiger Punkt: Bei einigen Schülerinnen und Schülern kann es im Einzelfall sinnvoll sein, eine Jahrgangstufe zu wiederholen, um in Ruhe und unter guten Arbeitsbedingungen den Lernstoff zu wiederholen. Dazu können Sie (am besten nach Rücksprache mit den Klassenlehrkräften) bis zum 1. Juni einen schriftlichen Antrag auf freiwillige Wiederholung stellen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein schönes Wochenende und grüße Sie herzlich.

Petra Brüll, Schulleiterin 

Möglicher Wechselbetrieb ab Mittwoch

Liebe Schulgemeinde,

heute Morgen haben wir vom Schulamt folgende Informationen erhalten:

„Unterrichtsbetrieb in der kommenden Woche
Auf der Grundlage der täglichen Übersicht zu den Fallzahlen COVID-19 in Hessen und den geltenden Rechtsverordnungen sowie dem Schreiben des Hessischen Kultusministers vom 23. April 2021 kann für den Schulbetrieb im Zuständigkeitsbereich des Staatlichen Schulamts Gießen/Vogelsberg folgende Prognose abgegeben werden:

Seit vergangenem Mittwoch, dem 05. Mai 2021, liegt die Inzidenz im Landkreis Gießen unter 165. Das heißt für die Schulen: Wenn die Inzidenz bis einschließlich kommenden Montag (das wären dann 5 Werktage) unter 165 bleibt, werden die Schulen „automatisch“ am kommenden Mittwoch, den 12. Mai 2021 in Stufe I gehen
(= Wechselunterricht für alle Jahrgangsstufen inklusive der Abschlussklassen). Wäre am kommenden Montag die Inzidenz wieder über 165 (was wir nicht hoffen wollen), dann verblieben die Schulen in Stufe II.“

Somit gehe ich im Moment davon aus, dass wir Ihre Kinder ab dem kommenden Mittwoch im Wechselbetrieb begrüßen können. Das würde bedeuten, dass die Gruppe A am 12.05.21 in die Schule kommt, dann folgt das lange Himmelfahrtwochenende und am 17.05. geht es dann mit Gruppe B weiter. Wenn Sie nicht mehr sicher sind, ob Ihr Kind zur Gruppe A oder B gehört, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrkraft. Der Unterricht beginnt mit zunächst 2 Stunden bei der Klassenlehrkraft und setzt sich dann mit dem normalen Stundenplan fort.

Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9, die an den Hauptschulabschlussprüfungen teilnehmen, kommen bereits am Montag und Dienstag (10./11. Mai) zu ihrem Unterricht in die Schule. Alle übrigen 9er und 10er bleiben Montag und Dienstag im Distanzunterricht.

Bitte beachten Sie außerdem, dass in der Schule eine Corona-Testpflicht herrscht. Entweder bringt Ihr Kind einen Nachweis über ein negatives Testergebnis (nicht älter als 72 Stunden) mit oder den nochmals angehängten Bogen (S. 6 genügt) zur Teilnahme am Selbsttest unter Aufsicht hier in der Schule. Natürlich nur, wenn Sie den Bogen nicht ohnehin schon in der Schule eingereicht haben bzw. per E-Mail geschickt haben. Viele von Ihnen haben das bereits getan, an dieser Stelle herzlichen Dank dafür!
Ich kann Sie nur dringend ermuntern, diesen Tests zuzustimmen, denn wir müssen ungetestete Kinder ohne negatives Testergebnis wieder von Ihnen abholen lassen! Bereits seit dem 19.04. führen wir hier in der Schule Corona-Tests durch und es ist wirklich unkompliziert, hygienisch und ungefährlich.

Der Landkreis weist noch darauf hin, dass ab kommendem Montag die Benutzung der Busse nur noch mit FFP 2-Maske möglich ist.

Selbstverständlich bieten wir auch weiterhin für berufstätige Eltern die Möglichkeit der Notbetreuung an. Bitte teilen Sie mir umgehend mit, falls sich da ein Bedarf verändert haben sollte.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

Herzliche Grüße
Petra Brüll, Schulleiterin

⇒ Einwilligungs- und Datenschutzerklärung

CORONA-Kunstprojekt

Digitale Kunstausstellung

Seit Monaten beschäftigt uns das neuartige Corona-Virus „SARS-CoV-2“ im Alltag und in den Medien.

Dieses hat sich auf allen Kontinenten verbreitet und zwingt Menschen auf der ganzen Welt dazu, Abstand voneinander zu halten. In dem Kunstprojekt „Distancing in der SARS-CoV-2-Ära“ erkundeten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8e und des WPU-II-Kurses 10 dieses Thema in künstlerischer Hinsicht.

 

Kunst als menschliche Praxis reflektiert aktuelle Themen aus der Medizin, Politik und Sozialwissenschaft. Kreative Ideen, Materialien, Kunstpraxis und Kulturwissenschaft vermitteln ein neues Verständnis über die Pandemie.

In der Auseinandersetzung mit der Thematik entwickelten die Schülerinnen und Schüler Ideen, die sie künstlerisch umgesetzt haben. Ziel sollte die kritische Beobachtung und Sensibilisierung für den ästhetisch-sozialen Umgang miteinander und der Pandemie sein.

Die Diashow vermittelt einen schönen Eindruck von einigen kreativen Werken  der Schülerinnen und Schüler!

Filiz Bulut

 

 

Keine Veränderungen…

Liebe Schulgemeinde, 

in der kommenden Woche wird es keine organisatorischen Veränderungen des Stundenplans geben. 

Wir wünschen Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende!

Herzliche Grüße, 

Petra Brüll (Schulleiterin)
Thomas Krumbiegel (Stv. Schulleiter)

Kein Präsenzunterricht für die 5. und 6. Klassen

Liebe Eltern,

aufgrund der steigenden Infektionszahlen im Landkreis Gießen wird der Präsenzunterricht im Wechselmodell sowohl für die Jahrgänge 5 und 6 als auch die Intensivklassen ab kommendem Montag abgesagt. Ab dem 29.03.21 kommen daher nur noch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 zum Unterricht, die an den diesjährigen Abschlussprüfungen teilnehmen.
Wie es nach den Osterferien weitergehen wird, ist derzeit noch unklar.

Sollten Eltern der Jahrgänge 5 und 6 Notbetreuung für Ihre Kinder benötigen, melden sie sich bitte umgehend telefonisch in der Schule oder unter der Mailadresse: info@adolf-reichwein-schule.net

Herzliche Grüße,
Petra Brüll (Schulleiterin)

Keine Ausweitung des Präsenzunterrichts ab dem 22. März!

Liebe Eltern,

wir möchten Sie darüber informieren, dass aufgrund der wieder steigenden Inzidenzzahlen ab kommender Woche keine Ausweitung des Präsenzunterrichts erfolgen kann.

Die  aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb  aus dem Kultusministerium bestätigt nun, was sich über die Entwicklung des Infektionsgeschehens bereits abzeichnete und seit Mittwochabend der regionalen Presse zu entnehmen war:  für die  Jahrgänge 7-10 wird es vor den Osterferien  keinen Präsenzunterricht geben können!

Konkret bedeutet dies für die ARS weiterhin,

  • dass die Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5 und 6 weiterhin im Wechselmodus zur Schule kommen
  • dass all diejenigen Schüler*innen, die in Jahrgängen 9 und 10 an den diesjährigen Abschlussprüfungen teilnehmen werden,  täglich im Präsenzunterricht sind
  • und alle übrigen Schüler*innen der Jahrgangsstufen 7-10 im Distanzunterricht beschult werden.

Herzliche Grüße, 
Petra Brüll (Schulleiterin)
Thomas Krumbiegel (Stv. Schulleiter)

 

 

Aktuelles Schreiben des Kultusministers

Liebe Schulgemeinde, 

heute erreichte uns ein Schreiben des Kultusministers mit weiteren Öffnungsplänen für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-10 ab dem 22. März.  Den dazugehörigen Elternbrief können Sie hier einsehen: 

Elternanschreiben des Kultusministers:
Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb vor und nach den Osterferien

Wie die beschriebenen Schritte konkret an der ARS umgesetzt werden, teilen wir Ihnen in Kürze mit. 

Herzliche Grüße,
Petra Brüll, Schulleiterin
Thomas Krumbiegel, Stv. Schulleiter

„Ein gelungener Schulrundgang“

What’s next – Berichterstattung in der regionalen Presse

 

 

 

 

(Foto: Wißner, Gießener Anzeiger, 26.02.21)

„Der zehnjährige Tyler Cannon ist der Hauptdarsteller im Film „What’s next? – Erste Schritte an der ARS“, der den Übergang von der Grundschule in die fünfte Klasse zeigt […]“

⇒ Hier geht es zum Artikel im Gießener Anzeiger


pax_115arspromo_260221_4c_1

(Foto: Schmidt, Gießener Allgemeine, 26.02.21)

„Was macht man, wenn es keinen »Tag der offenen Tür« mit persönlichen Kontakten in Zeiten der Pandemie geben kann? In der Adolf-Reichwein-Schule haben sie einen Weg gefunden, um sich neuen Schülerinnen und Schülern vorzustellen, die nach der Grundschule eine neue Schulheimat suchen. Es wurde ein Imagevideo gedreht.[…]“

⇒ Hier geht es zum Artikel in der Gießener Allgemeinen

 

DaZis im Mathematikum

DaZis der ARS Pohlheim im Foyer des Mathematikums verewigt
Ein von Herzen kommender Dank für die tolle Kooperation

Seit dem Pilotprojekt 2017 ermöglicht das Mathematikum dem Fachbereich Deutsch als Zweitsprache (DaZ) an der Adolf-Reichwein-Schule jedes Jahr einen viertägigen Workshop zum Thema „Mathematik als Universalsprache“. Im Jahr 2020 musste der Workshop wegen der Corona-Situation in Hessen leider entfallen und das Mathematikum bereits zum zweiten Mal vorübergehend schließen. Die ehemaligen Intensivklassenschüler, die selbst aufgrund von Flucht und Vertreibung nicht viel besitzen, wollten dem Mathematikum in dieser schwierigen Situation ein bisschen von der Freude zurückgeben, die sie selbst in den Workshops erfahren haben.

Daher war es ihnen eine Herzensangelegenheit, für das Mathematikum zu sammeln und sich so noch einmal für die tollen Workshops zu bedanken. Kurz vor den Weihnachtsferien übergaben sie der Fachleiterin Frau Heckrodt eine Schachtel voller Münzen. Ganze 155,50€ hatten die Schüler zusammengetragen und erhielten dafür eine Spenderfliese im Foyer.

⇒ zum Bericht in der Gießener Allgemeinen

Musikunterricht ab dem 2. Halbjahr

An die Eltern, Schülerinnen und Schüler
der Jahrgangsstufen 5 und 6

 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie aus den aktuellen Stundenplänen ab dem 01.02.2021 ersichtlich ist, wird ab sofort in allen Klassen der Jahrgänge 5 und 6 der Musikunterricht in beiden Pflichtstunden durch jeweils die gleiche Lehrkraft erteilt.

Das bisherige Differenzierungsmodell der 2. Musikstunde mit praktischer Orientierung (Musikpraxis/ Chor, erweiterter Musikunterricht in der Band oder im Kammerorchester) kann aufgrund der veränderten Situation durch die Corona-Pandemie und der damit verbundenen Bestimmungen bereits seit einigen Wochen bis auf unbestimmte Zeit nicht durchgeführt werden.

Dies bedeutet, dass beide Musikstunden ohne besondere Differenzierung bis zum Schuljahresende als Pflichtstunden laut Stundentafel im Klassenverband stattfinden werden.

Sobald der Präsenzunterricht wieder komplett möglich ist, werden die Musiklehrer die Inhalte des regulären Musikunterrichts mit musikpraktischen Sequenzen ergänzen.

Alle Schülerinnen und Schüler, die zu Beginn des 1. Halbjahres am Chor teilgenommen haben, werden – sobald Chorsingen wieder erlaubt bzw. möglich ist – eine Chorstunde innerhalb des Ganztagsangebotes wahrnehmen können. Anmeldung hierzu und Terminierung werden entsprechend vorher bekanntgegeben werden.

Für die Schüler, die im erweiterten Musikunterricht angemeldet wurden, findet aktuell der Instrumentalunterricht „online“ statt. Sobald es die Situation zulässt, wird der Instrumentalunterricht wieder in den Räumen der ARS live angeboten. Musikunterricht ab dem 2. Halbjahr weiterlesen

Aktuelle Informationen aus dem HKM

Liebe Schulgemeinde, 

wie bereits über die Medien zu erfahren war, müssen die Schulen bis zum 14. Februar grundsätzlich weiterhin geschlossen bleiben.  Zunächst möchten wir Ihnen an dieser Stelle das Elternanschreiben des Kultusministers zu den landesweit gültigen Beschlüssen zur Verfügung stellen, das Ihnen eine Orientierung über die geplante Organisation des Schul- und Unterrichtsbetriebs bis zum 14. Februar geben soll.

⇒ Elternschreiben vom 21. Januar 2021

Darüber hinaus gelangen Sie hier zur Videobotschaft von Prof. Dr. Lorz zu den aktuellen Beschlüssen von Bund und Ländern.

Herzliche Grüße,
Petra Brüll, Schulleiterin
Thomas Krumbiegel, Stv. Schulleiter

Schulbetrieb ab 11.01.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, 
liebe Eltern, 

wir möchten hier noch ein paar erklärende Hinweise für den Unterricht ab Montag geben:

Abgesehen von der Beschulung der Abschlussklassen wird der Präsenzunterricht nicht einfach als Alternative zum Distanzunterricht angeboten, sondern er ist ein Angebot nur für die Schülerinnen und Schüler, die aus wichtigen Gründen nicht zu Hause bleiben können. Der Distanzunterricht ist derzeit die Regel, der Präsenzunterricht ist die Ausnahme. Bis Ende Januar wird sich der Präsenzunterricht am Distanzunterricht orientieren, nicht umgekehrt.

Das bedeutet: Die Kinder der Jahrgänge 5 und 6, die für den Präsenzunterricht angemeldet sind, nehmen von der Schule aus am Distanzunterricht teil. Dabei werden sie von Kolleginnen und Kollegen der ARS unterstützt.

Schülerinnen und Schüler des Jg. 5 arbeiten in der Mediathek, die des Jahrgangs 6 im Raum 213.

Es finden generell keine AGs statt, auch nicht digital.
Ebenso entfallen bis zum 31.01.21 auch die Lerninseln.
Die Vorbereitungen auf die Prüfungen finden digital statt.
NaWi 5/6 findet nicht statt.
Auch HEB entfällt, es wird jedoch eine Notbetreuung bis um 15:15 Uhr angeboten.

Leistungsnachweise: Mit Ausnahme der Abschlussklassen werden im Januar auch keine Klassenarbeiten/Klausuren nachgeholt, die vor den Ferien verpasst wurden.

Zeugnisausgabe: § 62 VOGSV in der aktuell geltenden Fassung erlaubt den Schulleitungen einen oder mehrere Termine zur Zeugnisausgabe festzulegen. Dies ist in der letzten Schulwoche des 1. Halbjahres als auch noch im zweiten Halbjahr möglich.
Wir werden noch rechtzeitig informieren, wann die einzelnen Gruppen ihre Zeugnisse erhalten.
Die Zeugnisnoten lassen sich anhand der Leistungen bis zum 16.12.20 ermitteln.

Die Jahrgänge 7 und 8 bleiben zu Hause und werden per Distanzunterricht beschult. Die Lernenden werden durch die Lehrkäfte rechtzeitig informiert, auf welche Weise der Distanzunterricht erfolgen soll und wie die Lehrkräfte zu erreichen sein werden (vgl. Leitfaden Distanzunterricht).

Im Jahrgang 9 kommen nur die bereits informierten Schülerinnen und Schüler, die entweder einen HSA anstreben oder aber einen gefährdeten RSA in Aussicht haben. Diese Schüler werden von Montag bis Mittwoch nach Plan in der Schule unterrichtet (ohne 2. Fremdsprache). Ab Donnerstag werden jeweils von der 1. bis zur 4. Stunde bzw. von der 5. bis zur 8. Stunde nur die entsprechenden Schülerinnen und Schüler aus 9a und 9c bzw. 9b und d anwesend sein. Es findet dann die Durchführungsphase der Projektprüfung statt. Nach Abschluss der Prüfungen, also ab 22.01.21, läuft dann für diese Schülergruppe wieder der Unterricht nach Plan, ohne 2. Fremdsprache. Alle übrigen Schülerinnen und Schüler des Jg. 9 haben Distanzunterricht.

Der Jahrgang 10 wird komplett im Präsenzunterricht anwesend sein. Allerdings stehen hier jeder Lerngruppe zwei Räume zur Verfügung!

Aus den Intensivklassen kommen insgesamt 6 Lernende zum Präsenzunterricht.

Für die Jg. 9 und 10 findet der Sportunterricht auch weiterhin nur im Freien (oder im Raum in Form von Theorieunterricht) statt.

Wir bitten alle in der Schule anwesenden Personen um strikte Beachtung der Hygieneregeln. Besonders das Tragen einer Maske, Halten von Abstand und regelmäßiges Stoßlüften sollten uns allen eine Selbstverständlichkeit sein.
Kinder, die bereits am Morgen vor der Schule Krankheitszeichen zeigen, bleiben bitte ebenso zu Hause wie Kinder, bei denen im Haushalt lebende Personen an Covid erkrankt sind.

So sollten wir alle mit der schwierigen Situation gut umgehen können. Wir wünschen allen Gesundheit, guten Unterricht und Lernerfolge.

Petra Brüll, Schulleiterin und Thomas Krumbiegel, Stellvertreter

Anschreiben des Kultusministers

Liebe Schulgemeinde, 

zunächst einmal hoffen wir, dass Sie gut und vor allem gesund in das neue Jahr gestartet sind.  Wie Sie den Medien sicher inzwischen entnehmen konnten, ermöglichen die aktuellen Inzidenzzahlen zunächst leider weiterhin keine Rückkehr zur Unterrichtsnormalität. 

Durch das aktuelle Schreiben des Kultusministers Prof. Dr. R. Alexander Lorz werden Sie über die geplante Unterrichtsorganisation in Hessen im Januar informiert.  Sobald möglich werden wir Ihnen mitteilen, wie die konkrete Umsetzung des Unterrichts insbesondere in unseren  Abschlussklassen ab dem 11. Januar aussehen wird. 

Herzliche Grüße
Petra Brüll, Thomas Krumbiegel
(Schulleitung)

⇒ Elternschreiben HKM 

Weihnachtsgruß

Liebe Schulgemeinde,

ein sehr ungewöhnliches, uns alle forderndes Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Hinter uns liegen anstrengende Wochen und Monate voller Ungewissheiten, Umstellungen und auch Sorgen. Nun haben wir drei Wochen Zeit, um mit neuer Kraft ins neue Jahr zu starten.

Wir wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinde ein ruhiges, aber trotzdem frohes Weihnachtsfest, besinnliche Tage zwischen den Jahren und einen guten Start ins Jahr 2021.

Voraussichtlich beginnt die Schule am 11.01.2021. Wir werden zu gegebener Zeit nähere Informationen an dieser Stelle veröffentlichen.

In den Schulferien ist unser Sekretariat nur am 06.01.21 von 9 bis 11 Uhr geöffnet. In dringenden Fällen schreiben Sie bitte eine Email an:
Petra.Bruell@Adolf-Reichwein-Schule.net oder Thomas.Krumbiegel@Adolf-Reichwein-Schule.net.

Frohe Weihnachten!
Petra Brüll und Thomas Krumbiegel für die ARS

Lisa Neh – Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs

Wie es schon seit Jahrzehnten Tradition ist, so wurde auch in diesem Jahr der Vorlesewettbewerb durchgeführt – trotz Corona. Leider mussten die Klassensieger auf die Unterstützung ihrer Mitschüler verzichten, aber ein spannendes Lesen war auch so garantiert.

Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6 hatten zunächst in Vorausscheidungen die Klassenbesten ermittelt, die dann am 03.12.2020 in der Aula um den Sieg gelesen haben.

Die Jury ermittelte zunächst per Los die Reihenfolge, in der gelesen werden sollte.

Alle Teilnehmer hatten interessante Textstellen ausgewählt und verstanden es, die Zuhörer zu fesseln. Wie immer war die Bandbreite der vorgestellten Bücher groß, sowohl Klassiker als auch eher Ausgefallenes erfreute die Jury. Diese hatte es nicht leicht, denn Lisa Neh (6a), Viktoria Agirman (6b), Vivien Weiß (6c), Marlene Vogel (6d) und Kabreil Chamoun (6e) gaben ihr Bestes. Im Anschluss mussten die Teilnehmer dann jeweils noch einen Abschnitt aus einem vorher nicht bekannten Text vortragen.

Zum Schluss war sich die Jury einig: Die Deutschlehrerinnen Esther Eidmann, Clarissa Kammerer und Almut Peters gaben Lisa Neh, die aus dem Buch „Der Schlangenmensch“ von Stefan Wolf gelesen hatte, die meisten Punkte. Lisa wird somit die ARS beim Regionalentscheid vertreten.

Abschließend erhielten alle Klassensieger je eine Urkunde und einen Buchgutschein.

 

Entfall der Präsenzpflicht ab Mittwoch

Liebe Eltern, 
natürlich müssen auch wir nun  wieder rasch auf die Vorgaben aus der Politik bezüglich der Pandemie reagieren und die Unterrichtsregelung für die aktuelle Woche entsprechend anpassen: 

Heute und morgen wird der Unterricht an der ARS (unter Beachtung der Wechselgruppen) wie geplant stattfinden. Ab Mittwoch sollen Schülerinnen und Schüler hingegen, wann immer möglich, zu Hause betreut werden.

Daher entfällt von Mittwoch bis Freitag (16.-18.12.) die Präsenzpflicht für Ihre Kinder.  Dies hat zur Folge, dass während der letzten drei Schultage Distanzlernen erfolgen wird.  Um die Unterrichtsorganisation gewährleisten zu können, teilen Sie bitte noch heute den Klassenlehrer*innen per E-Mail mit, ob eine Präsenzbeschulung an diesen drei Tagen benötigt wird. 

Beachten Sie bitte auch die unten stehenden Informationen aus dem Kultusministerium.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Herzliche Grüße
Petra Brüll und Thomas Krumbiegel
(Schulleitung)