Herzlich willkommen an der ARS!

Schöne Ferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

hinter uns liegen drei aufregende Wochen, in denen wir zwar Schule hatten, aber in dieser Zeit erfolgte der Unterricht im wesentlichen digital. Für die hierbei geleistete Arbeit möchte ich bei allen Beteiligten meinen Dank aussprechen. Danke an die Lehrkräfte, die Arbeitsaufträge gestellt haben, mit den Schüler*innen in Verbindung standen und versucht haben, das Bestmögliche für alle zu erreichen. Danke auch an die Schüler*innen, die sich wacker mit den digitalen Aufträgen geschlagen haben und sich wie die Lehrkräfte völlig neu in IServ-Module eingearbeitet haben. Mein Dank geht aber auch an alle Eltern, die ihre Kinder unterstützt und ermutigt oder auch den Kontakt zu den Lehrkräften aufgenommen haben. Nun haben sich alle Beteiligten die Ferien redlich verdient.

Ob, und wenn ja wie, es nach den Osterferien weitergeht, kann zum jetzigen Zeitpunkt leider noch niemand sagen. Aber ich möchte alle beruhigen: Der dreiwöchige Heimunterricht wird nicht zum Nachteil bei der Benotung der Schüler*innen sein. Unser Kollegium hat im Blick, dass nicht alle gestellten Aufträge von jedem Kind gleich gut erledigt werden konnten und wird entsprechend behutsam damit umgehen. Wir werden gemeinsam Wege finden, den Unterricht sinnvoll und erfolgreich für die Schüler*innen fortzusetzen.

Sollten einige Eltern der 5. und 6. Klässler in den Ferien noch Notbetreuung benötigen und zum Kreis der Berechtigten
(s. Anmeldung zur Kindernotbetreuung) gehören,
wenden Sie sich bitte an:
petra.bruell@adolf-reichwein-schule.net oder thomas.krumbiegel@adolf-reichwein-schule.net

In ganz dringenden Fällen erreichen Sie das Staatliche Schulamt Gießen unter der Nummer 0151-28288682. Uns können Sie telefonisch in der ersten Ferienwoche am 08. April in der Zeit von 9 bis 12 Uhr erreichen, in der zweiten Ferienwoche täglich von 7 bis 12 Uhr.

Ich freue mich auf die Zeit, wenn unsere Schule sich wieder mit Leben füllt und wir alle gemeinsam in der Schule unseren Lern- und Lebensraum gestalten können.
Bis dahin wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern sowie auch allen Kolleginnen und Kollegen schöne Ferien im engsten Familienkreis, viel Gesundheit und frohe Ostern!

 

 

 

 

Ihre und eure
Petra Brüll, Schulleiterin

Symbolischer Spatenstich an der ARS

Pohlheim (red). Eigentlich wäre es ein feierlicher Anlass an der Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim geworden, doch dann kam die Corona-Krise dazwischen. Nun haben Schulleiterin Petra Brüll und ihr Stellvertreter Thomas Krumbiegel das Zeichen für den Baubeginn des neuen Sportfeldes mit dem symbolischen Spatenstich allein gegeben. „Besondere Situationen brauchen kreative Lösungen“, wird Brüll in einer Pressemitteilung des Landkreises zitiert.

Foto: Landkreis Gießen

Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl (Grüne) erklärt: „Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie haben Bürgermeister Schöffmann, Frau Brüll und ich entschieden, den Pressetermin entfallen zu lassen.“ Symbolischer Spatenstich an der ARS weiterlesen

Aktuelle Informationen in der Corona-Krise

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir erleben gerade sehr besondere Zeiten: Der Unterrichtsbetrieb an hessischen Schulen ist auf Anweisung des Kultusministeriums seit Montag, den 16.03. bis zunächst Freitag, den 03.04. eingestellt. Wie es nach den Osterferien weitergeht, wird man sehen müssen.

Nach wie vor gilt: Eltern von Kindern der Jahrgangsstufen 5 und 6, die im Gesundheits- und Pflegebereich, bzw. in notwendigen Bereichen der öffentlichen Verwaltung arbeiten, haben die Möglichkeit einer Notbetreuung in der Schule. Sollten Sie diese in Anspruch nehmen wollen, melden Sie sich bitte telefonisch in der Schule und geben Ihrem Kind unbedingt den Antrag auf Notbetreuung ausgefüllt mit in die Schule. Unser Sekretariat ist montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr zu erreichen.

Alle in diesem Schuljahr geplanten Schulwander- und Tagesfahrten mussten leider abgesagt werden. Die entstehenden Stornokosten werden vom Schulamt Gießen im Nachgang übernommen, so dass Sie eventuell bereits gezahlte Gelder zurückerhalten.

Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder bei der Arbeit für die Schule: Alle Kinder erhalten über IServ Arbeitsaufträge von ihren Lehrkräften. Halten Sie die Kinder zum Arbeiten an, Sie müssen aber nicht die Aufgaben einer Lehrkraft übernehmen! Wenn die Kinder Fragen an die Lehrkräfte haben, können diese am besten in Klassen(chat)räumen bei IServ gestellt werden. Die Kolleginnen und Kollegen versuchen dann weiterzuhelfen.

Bitte machen Sie sich über nicht geschriebene Klassenarbeiten und ähnliche Dinge keine Sorgen. Wir werden ganz bestimmt auch so Noten am Ende des Halbjahres geben können. Wie nun zu erfahren ist, wird das hessische Kultusministerium auch noch entsprechende Verfügungen auf den Weg bringen.

Auch zu den im Mai anstehenden schriftlichen Abschlussarbeiten im Jg. 9 und 10 werden wir sicher zu gegebener Zeit noch hören, wie die Regelungen in diesem Jahr aussehen werden.

Hauptsache ist: Bleiben Sie und Ihre Kinder gesund! 

Alles Gute wünscht Ihnen Ihre

Petra Brüll,
Schulleiterin

Kein Unterricht mehr vor den Osterferien!

Ab sofort entfällt bis zum Ende der Osterferien jeglicher Unterricht!

Am Montag, 16.03.2020, können Schülerinnen und Schüler noch Unterlagen aus der Schule nach Hause holen.   

Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6, deren Eltern zum Beispiel im Gesundheitswesen* arbeiten, können in der Schule betreut werden.


Das Sekretariat ist bis auf Weiteres an allen Tagen
von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet.

 

Kein Unterricht mehr vor den Osterferien! weiterlesen

3. Vorlesewettbewerb „¡A leer!“ 2020 an der ARS

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Zum dritten Mal in Folge fand an der Adolf-Reichwein-Schule Pohlheim der regionale Vorlesewettbewerb „¡A leer!“ („Lasst uns lesen!“) in spanischer Sprache statt.

Die Organisation dieser Veranstaltung übernahm erneut Frau Alicia Feregrino, Fachleiterin an der Schule. Insgesamt nahmen 26 Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Schule Linden, der Brüder-Grimm-Schule Kleinlinden, der Gesamtschule Busecker Tal, der Gesamtschule Gießen-Ost, der Gesamtschule Gleiberger Land, der Herderschule Gießen und der Adolf-Reichwein-Schule Pohlheim teil.

3. Vorlesewettbewerb „¡A leer!“ 2020 an der ARS weiterlesen

Holocaustgedenktag

Anlässlich des Internationalen Holocaustgedenktages zum 75. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau hat Philipp van Slobbe vor den Jahrgängen 9 und 10 der Adolf -Reichwein – Schule und Gästen von seinem Internationalen Freiwilligendienst im Altenheim Beth Shalom in Amsterdam mit Aktion Sühnezeichen berichtet. Im Mittelpunkt stand seine Freundschaft zu Alida Fles-Vos, die als Kind Bergen Belsen überlebte, während ihre Eltern ermordet wurden. Holocaustgedenktag weiterlesen

Basketballturnier an der ARS

Spannend ist es nicht nur an Weihnachten. Die Schülerinnen und Schüler der Adolf-Reichwein-Schule erlebten am Donnerstag, den 19.12.2019, beim Basketball-Weihnachtsturnier für die Jahrgänge 7 und 8 kämpferische Spiele, die unter großer Fairness und mit viel Begeisterung stattgefunden haben. Die Klassen der Jahrgänge 7 und 8 spielten nach den regulären Basketballregeln gegeneinander. Dabei hatten es die älteren Schülerinnen und Schüler nicht immer so einfach. Eine Besonderheit bei diesem Turnier ist, dass immer mindestens 2 Mädchen pro Klasse auf dem Platz stehen müssen. Die Klasse 8b mit der Klassenlehrerin Frau Boncek konnte sich am Ende gegen die anderen teilnehmenden Klassen durchsetzen. Die Klasse 7a und 7e haben jeweils den Fairnesspreis für sich sichern können. Dieser Preis wird an die Klassen vergeben, welche sich besonders fair am Turnier beteiligen. Fair heißt, sie haben wenig bzw. keine Fouls begangen und miteinander sehr gut gespielt.

„Alle Jahre wieder“ ist die Adolf-Reichwein-Schule Gast in der Christuskirche

 

 

Wer kurz vor den Ferien in Watzenborn-Steinberg vormittags aus dem Fenster schaute, mochte sich gewundert haben: Über 200 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufen zogen gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern von der Adolf-Reichwein-Schule in Richtung Stadtmitte. Ziel der Wanderung war die Christuskirche der Ev. Kirchengemeinde Watzenborn-Steinberg, in der die ARS seit vielen Jahren traditionell einen Gottesdienst zum Weihnachtsfest feiert. Gestaltet wurde der Gottesdienst auch in diesem Jahr von den evangelischen, katholischen und syrisch-orthodoxen Religionskursen und dem Schulchor der ARS. Wichtiger Mit-Organisator war die UBUS-Kraft Andreas Pieh, der Lehrkräfte bei den Vorbereitungen unterstützt hatte.

„Alle Jahre wieder“ ist die Adolf-Reichwein-Schule Gast in der Christuskirche weiterlesen

Frohe Weihnachten!

Die ARS-Leitung wünscht allen Schülerinnen und Schülern mit ihren Eltern, allen Lehrerinnen und Lehrern und allen übrigen Bediensteten der Schule ein frohes Weihnachtsfest, besinnliche Tage, viel Zeit für schöne Dinge und einen guten Start ins neue Jahrzehnt. Alles Gute!

Weihnachtsstimmung an der Adolf-Reichwein-Schule

Die Schulgemeine der ARS darf sich in diesem Jahr seit langem wieder über einen Weihnachtsbaum im Foyer freuen. Ein Dankeschön geht an die Blumenstube Rzehak aus Langgöns, deren Inhaberin Monika Heidt diesen gespendet hat.

Der Baum wurde von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Umwelt-AG mit ihren Lehrerinnen Sabine Hasselbach und Leonie Hofmann aufgestellt und geschmückt.

Eine gelungene Aktion für klein und groß – ARS musiziert im Alloheim

In der Vorweihnachtszeit haben der Chor sowie eine Musikpraxis-Lerngruppe mit ihren Lehrerinnen Gitty Feriduni und Lisa Ludwig wieder Musik in das Alloheim gebracht. Mehr als 80 Schülerinnen und Schüer sangen die Lieder „Halleluja“, „Suzi Snowflake“, „We are the world“ sowie „Feliz Navidad“ und die Schüler des Musik-Praxiskurses trugen den Weihnachtsrap „HO, HO, HO“ vor.

Eine gelungene Aktion für klein und groß – ARS musiziert im Alloheim weiterlesen

Eine Unterrichtsstunde im Fach „Homologie“ – gleich und doch anders

Ausgrenzung, Diskriminierung, Mobbing – das sind Themen der Alltagswelt zahlreicher Schülerinnen und Schüler. „Malte Anders“ ermöglichte dem Jahrgang 8 einen humorvollen Einblick in das Thema „Homosexualität und die Normalität des Anders-Seins“. Dazu ging er allen Vorurteilen auf den Grund und sprach auch über sein eigenes Outing sowie seine persönlichen Erfahrungen.

Eine Unterrichtsstunde im Fach „Homologie“ – gleich und doch anders weiterlesen

Vorlesewettbewerb 2019: Es kann leider nur einen Sieger geben …

 

Auch in diesem Jahr haben die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6 in spannenden Vorausscheidungen zunächst die jeweiligen Klassenbesten ermittelt, die dann am 05.12.2019 in der voll besetzten Aula um den Sieg gelesen haben. Die Aufregung und Vorfreude war allen anzumerken, denn wer zeigt nicht gerne, was er kann oder unterstützt lautstark den „eigenen“ Klassensieger? Bevor es dann aber endlich losgehen konnte, wurde zunächst per Los die Reihenfolge ermittelt, in der gelesen werden sollte.

Vorlesewettbewerb 2019: Es kann leider nur einen Sieger geben … weiterlesen

„Wheel-Up“ an der ARS

Hinter dem Begriff „Wheel-Up“ steckt ein von der AOK unterstütztes Projekt für weiterführende Schulen, welches darauf abzielt, attraktive Bewegungsformen und Trends aus dem Themenbereich „Rollen, Gleiten, Fahren“ in das schulische Bewegungskonzept zu integrieren. Kinder und Jugendliche lernen mit Hilfe dieses Projektes attraktive Bewegungsformen kennen, die sie zu einer aktiven und gesunden Freizeitgestaltung und einem lebenslangen Sporttreiben anregen.
„Wheel-Up“ an der ARS weiterlesen

Einweihungsfeier nach fast 13 Jahren Baustelle

Auch von Außen nun wirklich schön!

Nach fast 13 Jahren ist es geschafft: Der Umbau unserer Schule konnte am vergangenen Montag im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Aula als beendet erklärt werden. Die Schuldezernentin Frau Dr. Schmahl ließ in ihrer Rede nocheinmal den Prozess von der Baugenehmigung bis zur Fertigstellung Revue passieren. Auch der Bürgermeister Herr Schöffmann erinnerte daran, dass ganze Jahrgänge nur in der Baustelle Unterricht hatten und der Lärm sicher manchmal als Ausrede für schlechte Leistungen herhalten konnte. Er freute sich aber auch darüber, dass nun ab November mit dem Bau des Außensportfeldes die nächsten Bauaktivitäten weitergingen.

Einweihungsfeier nach fast 13 Jahren Baustelle weiterlesen

ARS erneut als Umweltschule ausgezeichnet

Dr. BeatrixTapesser (Staatsekretärin im Umweltministerium), Henni Stumpf, Simon Schunk (Vertretung der Schulleitung), Leonie Hofmann, Maximilian Baier, Sabine Hasselbach

Die Adolf-Reichwein-Schule ist zum 4. Mal als Umweltschule des Landes Hessen ausgezeichnet worden. Mit dieser Auszeichnung wird erneut die tolle Arbeit von Frau Hasselbach, Frau Hofmann und der Umwelt AG an unserer Schule honoriert. Die Urkunde erhielt die ARS während einer Feierstunde am Franziskanergymnasium in Großkrotzenburg aus den Händen der Staatssekretärin im Umweltministerium Dr. Beatrix Tappeser und dem Ministerialdirigenten im Kultusministerium Jörg Meyer-Scholten überreicht.

ARS erneut als Umweltschule ausgezeichnet weiterlesen

Besuch des Regisseurs Frieder Schlaich beim globalen Schulkino



Frau Feregrino im Gespräch mit Frieder Schlaich

Am 24.10.19 hatten wir zum vierten Mal das globale Schulkino in unserem Haus. In diesem Jahr war der Jahrgang 10 beteiligt. In Vorbereitung hatten die Klassenlehrkräfte Eidmann und Soennecken (10a), Diehl und Cirasun (10b) und Steinmetz und Feregrino (10c) gemeinsam mit unserer Sozialarbeiterin Frau Kraft-Medebach die Schüler*innen im Unterricht auf das Thema „Häusliche Gewalt“ eingestimmt. Nun wurde der Film „Naomis Reise“ von Frieder Schlaich gezeigt. Hier geht es um einen Strafprozess in Deutschland, bei dem das Urteil über den Ehemann von Mariella gefällt werden soll. Er hat seine aus Peru stammende Frau getötet und es stellt sich die Frage, ob es Mord war. Nebenbei beleuchtet der Film die Problematik von Machtgefällen: Sowohl in Peru als auch in Deutschland gibt es Situationen, aus denen klar wird, wer die Macht hat und daher auch möglicherweise Recht bekommt.
Besuch des Regisseurs Frieder Schlaich beim globalen Schulkino weiterlesen

Berufsorientierungscoach – eine wirkungsvolle Maßnahme finanziell für die nächsten drei Jahre gesichert!

Foto: Nadine Jung
Pressereferentin LK Gießen

Am 26.09.19 hatten wir einen sehr willkommenen Besuch an unserer Schule: Landrätin Anita Schneider und Job-Agenturdirektor Eckart Schäfer überbrachten einen Scheck von fast einer Million Euro für die überaus erfolgreiche Maßnahme der Berufsorientierungscoachs im Landkreis Gießen.

Damit können wir uns als Schule darüber freuen, dass unsere gute Arbeit im Bereich der Berufsorientierung auch weitere drei Jahre auf die so kompetente Sabine Schippers setzen kann.

Berufsorientierungscoach – eine wirkungsvolle Maßnahme finanziell für die nächsten drei Jahre gesichert! weiterlesen