Von hier auf jetzt gewählt: Neue Verbindungslehrer/innen der ARS

Verbindungslehrer/in
Frau Kinzebach / Herr Schneider

In der einen Minute lauscht man noch den Themen der Gesamtkonferenz und unterhält sich möglicherweise noch leise mit seinem Nachbarn. Doch plötzlich herrscht Stille im Raum, die neue Schülervertretung (SV) verkündet das Ergebnis der Wahl für die neuen Verbindungslehrer/innen – und ehe wir uns versahen, fielen auch schon unsere Namen. Wir schauten uns kurz verdutzt an, denn es stellten sich mehrere Fragen: Wann hatte die Wahl stattgefunden? Wurden wir darüber informiert? Oder haben wir es einfach vergessen? Aber diese Gedanken zogen schnell an uns vorüber und so nahmen wir das Wahlergebnis, wenn auch etwas überrascht, an.

Wer sind eigentlich wir? Wir, das sind Maximilian Schneider und Michelle Kinzebach. Wir haben beide unser Referendariat an dieser Schule absolviert und sind froh, auch darüber hinaus an der Schule arbeiten zu können. Wir arbeiten beide sehr gerne mit den Schülerinnen und Schülern zusammen und sind sehr daran interessiert, etwas für die Schulgemeinde zu erreichen. Dies scheint auch an der Schülerschaft unserer Schule nicht vorbeigegangen zu sein. Derzeit unterrichten wir beide hauptsächlich im Jahrgang 5 und arbeiten hart daran, das neue Fach Freies Lernen an unsere Schule fest zu etablieren. Darüber hinaus kümmern wir uns um die IT der Schule, das Aquarium, sind Mitglieder der Schulkonferenz, organisieren die Tombola unseres alljährlichen Schulfestes, sind aufgeschlossen für neue Themen und seit kurzem eure neuen Verbindungslehrer/innen.

In dieser Funktion ist es uns vor allem ein großes Anliegen, die SV unserer Schule tatkräftig zu unterstützen und ihnen beratend zur Seite zu stehen. Für unsere Schulgemeinde ist es wichtig, die Schülerschaft in die Schulentwicklung miteinzubeziehen. Daher ist es von großer Bedeutung, die Schulsprecher/innen, die Klassensprecher/innen und den Schülerrat auf die jeweiligen Aufgaben vorzubereiten und ihnen zur Seite zu stehen. Damit Schulentwicklung gelingen kann, müssen alle in einem Boot sitzen. Dazu braucht es einen engen Kontakt zwischen Schülerschaft, Eltern, Lehrer/innen und Schulleitung. Diesen Kontakt wollen wir aktiv fördern.

Für die Zukunft ist es uns ein Anliegen, unsere SV zu einem jahrgangsübergreifenden Gremium zu machen, dass einen festen Sitz im Alltag der ARS hat und in dem der Erfahrungsschatz alt eingesessener SV-Mitglieder an neue gewählte SV-Mitglieder weitergeben und somit bewahrt wird.