Schülervertretung

Die Schülervertretung (SV) der Adolf-Reichwein-Schule Pohlheim ist ein Zusammenschluss der Klassensprecher, des Schulsprechers, dessen Vertreter und den Verbindungslehrern.

Die Aufgaben der SV sind:

  • Vertretung der Rechte und der Interessen der Schülerschaft
  • Mitgestaltung des Schullebens
  • Unterstützung von Schülern z.B. bei Konflikten
  • Organisation von Projekten, Veranstaltungen und Aktionen
  • Vermittlung zwischen der Schülerschaft und der Schulleitung
  • Teilnahme und das Einbringen von Schülerinteressen in Schulkonferenzen
  • Teilnahme an den Treffen des Kreisschülerrates

 
 

Wie funktioniert die Schülervertretung an der ARS?
 

Zu Beginn des Schuljahres wählen bei uns alle Klassen einen Klassensprecher und einen Vertreter. Alle Klassensprecher unserer Schule treffen sich dann einmal im Monat zu einer Schülerratssitzung. Diese wird von dem Schulsprecher bzw. der Schulsprecherin geleitet, der oder die von der gesamten Schülerschaft gewählt wurde.

 
In den Schülerratssitzungen werden Anliegen und Vorschläge der Schüler vorgebracht, besprochen und gegebenenfalls auch darüber abgestimmt. Projekte und Aktionen werden von der SV organisiert und umgesetzt. Neuigkeiten aus den Kreisschülerratssitzungen werden vorgestellt und Ideen zur Verbesserung unseres Schullebens werden umgesetzt. Das alles macht die Schülervertretung in enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung. Unterstützt wird das Team durch Verbindungslehrer, die ebenfalls an allen Sitzungen teilnehmen und freiwillige Mitglieder der SV sind.

 
Damit die geplanten Projekte und die Arbeit niemandem über den Kopf wachsen, werden die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt. Deshalb gibt es mehrere Ämter in der SV. Zum Bespiel jemand, der festlegt, wann eine Schülerratssitzung stattfindet oder jemand der ein Protokoll schreibt und Abstimmungen sowie besprochene Themen festhält.

 
Die Klassensprecher haben nach jedem Treffen der SV die Aufgabe alle wichtigen Ereignisse an ihre Klasse weiterzugeben. Dazu eignet sich die SV‑Stunde, die etwa alle ein bis zwei Wochen stattfinden (je nachdem, was anliegt). Die SV- Stunde dient dazu, über Probleme und Konflikte der Klasse zu sprechen oder um Fragen zu klären und Ausflüge oder Veranstaltungen zu planen – zum Beispiel den nächsten Wandertag!

 
Die SV-Stunde unterstützt durchaus den Klassenzusammenhalt, steigert die Selbständigkeit und Konfliktbewältigung der Schüler. Insbesondere die jüngeren Jahrgänge sollen durch diese Stunde den Umgang mit demokratischen Strukturen erlernen.

 

Schulsprecher:
       
 

Hallo,
wir sind die neuen Schulsprecher der ARS: Isabella Varli (10a), Letizia Malleh (10b), Johannes Celik (10b) und Lukas Saffo (10c). Als neues Schulsprecher-Team wollten wir uns auf diesem Weg nochmals für euer Vertrauen bedanken. Es liegt uns besonders am Herzen, dass ihr gemeinsam in Harmonie und mit Freude eure Schulzeit genießen könnt. Deshalb wollen wir über entsprechende Projekte dafür sorgen, das Image unserer ARS weiter zu verbessern.
Viele wissen gar nicht, welch tolle Erfahrungen man an dieser Schule machen kann. Und genau das wollen wir gerne versuchen zu ändern! Dafür haben wir uns einige Projekte überlegt: Beispielsweise wollen wir etwas für die Umwelt tun. Gemeinsam mit euch planen wir im näheren Umfeld Bäume zu pflanzen. Zudem möchten wir gerne sozial schwachen Menschen helfen. Wir haben uns mit einem Obdachlosen-Heim in Gießen in Verbindung gesetzt, sind hier aber noch in der Planung.
Wichtig für uns ist, dass ihr wisst, dass ihr immer mit Fragen oder Problemen zu uns kommen könnt.
Liebe Grüße,
Euer Schulsprecher-Team

 

Verbindungslehrer:    Frau Kinzebach und Herr Schneider

 

 

 

Schreibe einen Kommentar